IHK INTERAKTIV
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

IHK-Wahl: Gemeinsam aus Verantwortung

von | 21.02.2022 | IHK

119 Kandidatinnen und Kandidaten bewerben sich um die 85 Sitze der IHK-Vollversammlung. 69 Kandidaten sind Mitglieder der amtierenden Vollversammlung, die übrigen 50 treten neu an. Je stärker die pfälzische Wirtschaft hinter ihrer IHK steht, desto größer ist ihr Gewicht in der wirtschaftspolitischen Diskussion. Und gerade in schwierigen Zeiten ist eine starke Stimme der Wirtschaft wichtig. In der neuen Legislaturperiode geht es um nicht weniger als den Aufbruch in die Nach-Corona-Zeit.

Wie kommen wir aus der aktuellen Krise heraus? Wie gestalten wir die Nach-Corona-Zeit? In welchem Verhältnis sollten Ökonomie und Ökologie stehen? Wie geht es weiter mit der Digitalisierung? All dies wollen Unternehmer nicht einfach hinnehmen, sondern selber mitentscheiden. Der Staat wirkte in der Krise zuweilen überfordert; da entwickelt die Idee der IHK eine besondere Strahlkraft: Die Wirtschaft organisiert sich selbst, und zwar umfassender als in Branchenverbänden, wo die Großen auch den größten Einfluss ausüben. Keine andere Organisation ist so nah dran an der Unternehmenswirklichkeit in all ihren Ausprägungen wie die IHK.

Die Vollversammlung besteht aus Unternehmern, die bereit sind, über die Grenzen ihres Betriebes und ihres Standorts hinaus zu denken und zu handeln. Die Pfälzer Unternehmen brauchen starke Vertreter, die energisch und kompetent die Themen der Wirtschaft vorantreiben. Die IHK-Wahl ist die perfekte Gelegenheit, dafür zu sorgen. Wer sich an der IHK-Wahl beteiligt, sagt „Ja“ zu Eigeninitiative und Verantwortung.

DOWNLOAD:

Die Broschüre zur IHK-Wahl 2022: 

Flyer IHK Wahl 22

Zum Download bitte auf das Bild klicken.

Erfahren Sie mehr über die Arbeit der VV:

Mit Ihrer Stimme…

Logo IHK Wahl
 
… entscheiden Sie mit darüber, wofür die IHK sich einsetzt.
… verschaffen Sie der IHK die Legitimation, gegenüber Politik und Verwaltung für die Interessen der Wirtschaft einzutreten.

Weitere Informationen:

 

Alle Informationen zur IHK-Wahl und die ausführlichen Profile aller Kandidaten, die sich zur Wahl stellen, finden Sie unter www.pfalz.ihk24.de/IHK-Wahl.

Die Briefwahl findet vom 7. März bis 5. April 2022 statt. Zwischen dem 7. und dem 11. März ruft ein Callcenter die Mitgliedsunternehmen an, um sie an die Wahl zu erinnern. Nutzen Sie Ihr Stimmrecht und entscheiden Sie mit, wer die Interessen Ihrer Branche und Ihrer Region im „Parlament der Wirtschaft“ vertritt.

 

Themen

Schlagwörter

Teilen

Von

Sabine Fuchs-Hilbrich

Sabine Fuchs-Hilbrich

Leiterin der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der IHK Pfalz.

Diskutieren Sie mit

Die Neuesten Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mehr von IHK Interaktiv

Verwandte Beiträge

Die neuesten Beiträge

Aus Allen Themenbereichen

Broadway Kino Einfahrt
Kinosaal der neuen Generation
Kinosaal der neuen Generation

Der Niedergang der Kinos wurde in den letzten Jahrzehnten immer mal wieder beschworen. Und auch wenn die Pandemie den meisten Kinobetreibern mächtig zugesetzt hat und mit Streaming Diensten wie Netflix zusätzliche Konkurrenz erwachsen ist, bleibt ein Kino Erlebnis unerreicht. Damit dies auch in Zukunft so bleibt, hat das Broadway Kino in Ramstein seine Kinosäle aufwändig renoviert und umgestaltet.

App_Kicker
Wie klingt der Kicker?
Wie klingt der Kicker?

Sich mit seinem digitalen Endgerät zu unterhalten, ist nicht erst seit Alexa und Siri möglich. Conversational Computing, heißt das dann im Fachjargon. Eine Lauterer Agentur hat jetzt mit lecta ein Produkt entwickelt, das auch die semantische Logik integriert – und so die Printausgabe des Fachmagazins „kicker“ in eine Art Hörbuch verwandelt.

VarioLoadRescue
Weil im Katastrophenfall jede Sekunde zählt
Weil im Katastrophenfall jede Sekunde zählt

Alles begann mit ihrem Ehrenamt beim Technischen Hilfswerk (THW). Studenten der Hochschule Kaiserslautern hatten sich in den Kopf gesetzt, ein modulares Gestell für Rettungsmaterialien auf Lkw-Anhängern zu entwickeln, um im Ernstfall wertvolle Zeit zu sparen. Mit ihrer Geschäftsidee schufen die drei Wirtschaftsingenieure Lukas Kalnik, Trang Lam und Jan Schnellhaaß sowie der Maschinenbauingenieur Markus Weidmann ein Produkt, das es auf dem Markt bislang nicht gab.